Traditionen, die man in Oslo erleben kann

Der Nationaltag Norwegens
Wie jedes Land, so hat auch Norwegen seine Traditionen, die sich in Oslo besonders deutlich zeigen. Das größte und bedeutendste, mittlerweile traditionelle Fest, findet am 17. Mai statt, ein Datum, das in Norwegen selbst ein Dreijähriger kennen dürfte. Es handelt sich dabei um den Nationaltag Norwegens, der mit farbigen Trachten, Paraden, Musik, Tanz, dem Schwenken der norwegischen Flagge, und auch mit sehr viel Alkohol gefeiert wird. Kein anderer Tag des Jahres wird in Oslo so gefeiert wie die Freiheit vor dem dänischen Joch und die eigene Verfassung. Um die Bedeutung des Nationaltages zu verstehen, muss man ihn allerings in Oslo erleben, obwohl er weltweit von allen norwegischen Gemeinden gefeiert wird.
 
Weihnachten in Oslo
Weihnachten wird auch in Norwegen den christlichen Traditionen zugeordnet und mit den Adventwochen eingeleitet, in denen man in Oslo mehrere Weihnachtsmärkte findet und an denen die traditionellen Weihnachtskonzerte und Weihnachtstheater geboten werden. Zum Heiligen Abend findet man in sehr vielen Haushalten neben dem geschmückten Weihnachtsbaum auch ein herrlich dekoriertes Pfefferkuchenhaus. Im Unterschied zu Schweden gestaltet sich das Weihnachtsessen jedoch relativ einfach, wobei man jedoch auch in Oslo um diese Zeit gerne das eigens für diese Zeit gebraute Weihnachtsbier trinkt. Besucher Oslos sollten allerdings dran denken, dass Weihnachten ein Fest der Familie ist, am Heiligen Abend nahezu alle Restaurants geschlossen sind und auch die Geschäfte erst wieder am 27. Dezember öffnen, sich Oslo in diesen Tagen also von seiner ruhigsten Seite zeigt.